Tag Archives: Rassismus

Proteste gegen AfD und NPD

In zwei Tagen sind im Landkreis Northeim gleich drei rechtsextreme Versammlungen angekündigt. Dagegen formiert sich in den Städten breiter Protest. Continue reading Proteste gegen AfD und NPD

Niedersächsische Zustände

Unter falschem Vorwand versuchte ein AfD-Wahlhelfer, auf dem Gelände eines Wohnheims für psychisch Kranke, Unterstützer*innen-Unterschriften für die Landtagskandidatur des AfD-Politikers Ralf Kriesinger zu sammeln. An eine Unterschrift kam der Unbekannte, durch das einschreiten einer Betreuerin, nicht. In einer anschließenden verbalen Auseinandersetzung verwies die Betreuerin den Wahlhelfer des Geländes. Das meldete am 11. September die Hildesheim Allgemeine. Das Amtsgericht Wilhelmshaven verurteilte einen 25-jährigen Wilhelmshavener zu acht Monaten Haftstrafe ohne Bewährung und eine 25-jährige Wilhelmshavenerin zu einer Geldstrafe. Die Angeklagte schlug einer syrischen Nachbarin ins Gesicht, wobei diese Verletzungen erlitt. Einen Tag darauf, hat der damalige Freund der Wilhelmshavenerin dem Lebensgefährten der Betroffenen Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die Richterin sah nach der Verhandlung einen rassistischen Hintergrund naheliegend. Das berichtete am 14. September die Wilhelmshavener Zeitung.

Betreuer mit extrem rechten Hintergrund

Am 03. September 2017 musste die Hildesheimer Kreisligapartie zwischen dem VfB Bodenburg und dem FC Concordia Hildesheim abgebrochen werden. Wie es zum Spielabbruch kam, darüber gibt es seitens der beiden Vereine unterschiedliche Darstellungen. Recherchen belegen rechten Hintergrund eines Betreuers.  Continue reading Betreuer mit extrem rechten Hintergrund

Internationale Beteiligung an nationalistischer Gedenkveranstaltung

Am vergangenen Samstag, 18. Februar, demonstrierten rund 800 Rechte in Sofia anlässlich des Todestags von Hristo Lukov. Mit Fackeln zogen sie zum Haus des Generalleutnant. Unter den Teilnehmenden waren einige deutsche Rechtsextreme.

von Mikkel Hansen und Marian Ramaswamy Continue reading Internationale Beteiligung an nationalistischer Gedenkveranstaltung

Bürgerprotest Hannover = Rechtsrock und Neonazis

Zum zweijährigen Bestehen des „Bürgerprotest Hannover“,  zeigte sich, dass derzeitige Mobilisierungspotential selbiger: Am Abend sammelten sich etwa 65 Rassist*innen und Neonazis auf dem Georgsplatz. Bei der ersten Veranstaltung am 12.01.2015 waren es noch knapp 200; damals noch unter dem Namen „Hannover gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Hagida). Organisiert wurde die erste Versammlung unter anderem von Anhängern der extrem rechten „Identitären Bewegung“. Einige Namensänderungen und etwas mehr als 40 Veranstaltungen später: kristallisierte sich ein harter Kern von 20-30 Rassist*innen und Neonazis heraus, die Veranstaltung für Veranstaltung teilnehmen. Darüberhinaus ist die Mobilisierungsfähigkeit mehr als gering. Selten nur kamen in den vergangenen Wochen und Monaten neue Gesichter hinzu.  Continue reading Bürgerprotest Hannover = Rechtsrock und Neonazis

Niedersächsische Neonazis in Köln

Köln. Neonazis versuchten gestern die sexualisierten Übergriffe in der Silvesternacht 2015/16 rund um den Kölner Hbf. für sich zu instrumentalisieren. Etwa 100 extrem Rechte folgten dem Aufruf „Keine Gewalt gegen Deutsche“ der Gruppe „Köln für deutschen Sozialismus“, um den bekennenden Nationalsozialisten Jan Fartas. Blockaden sorgten dafür, dass die Demonstration für die Neonazis bereits nach 500 Meter endete und sie umkehren mussten. Continue reading Niedersächsische Neonazis in Köln

Polizei macht Neonazis den Weg frei

43

Aggressives Auftreten von Neonazis bei Demonstration in Nienburg am gestrigen Samstag. Angriffe auf Antifaschist*innen und Journalist*innen. Die Polizei ging  indes gewaltsam gegen den Gegenprotest vor.

von David Fischer

Continue reading Polizei macht Neonazis den Weg frei

Hand in Hand

md16afd-22

Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) begrüßte eine Aktivistin der extrem rechten „Identitären Bewegung“ (IB) auf ihrer Bühne. In den Reden wurde die Reichspogromnacht relativiert und Elemente vom sekundären Antisemitismus verwendet.

von Mikkel Hansen
Continue reading Hand in Hand

Antifaschistischer Erfolg in Göttingen– „Freundeskreis“ blockiert

2016-11-12_goettingen_bild-stadthalle

Durch entschlossenes Blockieren der Anfahrtswege konnte heute eine geplante Kundgebung der Neonazis vom „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ in Göttingen verhindert werden. An verschiedenen Stellen stellten sich Menschen den Nazis in den Weg und bildeten Blockaden, die die Anreise des „Freundeskreis“ unmöglich machten. Die Nazi-Gruppierung um Jens Wilke entschloss sich, nicht erst nach Göttingen zu kommen und direkt zu ihrer Ausweichveranstaltung nach Duderstadt zu fahren. Continue reading Antifaschistischer Erfolg in Göttingen– „Freundeskreis“ blockiert